Dart Glossar – DART 1×1

Bei jeder Sportart bilden sich im Laufe der Zeit Begriffe, um Sportgeräte, Hilfsmittel oder Spielzüge zu beschreiben. Beim Dart haben sich neben Fachbegriffen auch viele umgangssprachliche Bezeichnungen eingebürgert. Die folgende Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sollte aber für Neulinge die wichtigsten Grundbegriffe zusammenfassen und kurz erklären.

 

180-er:
Die höchstmögliche Punktzahl, die mit drei Pfeilen geworfen werden kann: 3 x dreifach 20 = 180 Punkte.

 

25-er:

s. Half Bull

 

301:
Es wird mit 301 Punkten gestartet und der Spieler muss durch Werfen versuchen, auf Null Punkte zu kommen.

 

501:
Es wird mit 501 Punkten gestartet.

 

9-Darter: auch „Perfect Game“
Wenn ein Spiel mit nur neun Würfen, also drei Aufnahmen à drei Pfeilen, beendet wird. Dieses perfekte Spiel gelingt aber selbst unter Profis sehr selten.

 

A

Abklatschen:
Man klatscht sich vor dem Spiel mit der Mannschaft ab, um den Zusammenhalt zu stärken. Auch geeignet bei erfolgreichen Würfen oder um die Motivation von Anfängern aufrecht zu halten.

 

Abwurflinie:

s. Oche

 

American Darts:
Wird gespielt wie E-Dart, aber es gibt nur ein Bull statt den sonst üblichen zwei Bullringen. Das Bull’s Eye bringt 50 Punkte.

 

Arrows:
Pfeile, Dartpfeile, Darts, die zum Werfen benutzt werden.

 

Aufnahme:
Eine Runde, auch Wurf genannt, d.h. 3 hintereinander geworfene Darts und die resultierenden Punkte.

 

Ausbullen:
Der Vorgang des Auslosens, welcher Spieler die Runde beginnt. Dabei wirft jeder Spieler einmal aus die Dartscheibe und wer näher am Bull ist, darf anfangen. Bei Gleichstand wird so lange wiederholt, bis ein Spieler näher dran ist.

 

Auschecken:
Das Spiel mit null Punkten beenden.

 

Äußeres Bull:

s. 25-er

 

B

Barrel:
Das Mittelstück des Darts, an dem man ihn greift. Meist ist er aus Metall gefertigt.

 

Bed:

Jedes einzelne Feld des Dartboards

 

Best of Three / Best of Five:
Es werden drei, bzw. fünf Sätze gespielt. Der Spieler, der die meisten für sich entscheidet (also 2, bzw. drei Sätze), hat das Spiel gewonnen.

 

Bestleistung:
Besondere Leistungen, die auf Turnieren notiert wird: Short Game (kürzestes Spiel), High-Score (höchste Punktzahl), High-Finish (höchstes Checkout)

 

Board:

Scheibe, Dartscheibe.

 

Bouncer:

Ein Dart, der wieder vom Board abprallt.

 

Breakfast:

Siehe „Frühstück“

 

Bull:
Meist die einfache Bezeichnung für das äußere Bull / Half-Bull. Der äußere Kreis um den Scheibenmittelpunkt, der 25 Punkte zählt.

 

Bull’s Eye:
Der rote Mittelpunkt der Dartscheibe, der die höchste Punktzahl bringt. Wer ihn trifft, bekommt 50 Punkte. Auch Inner Bull genannt.

 

Bull Shooter:
Eine amerikanische Variante des E-Dart, bei dem Doppel und Tripple doppelt so groß sind wie bei einer europäischen Scheibe. Einen amerikanischen Dartspieler nennt man manchmal auch so.

 

Bust:

s. überwerfen

 

C

Caller:
Schiedsrichter und Ansager bei größeren Turnieren.

 

Case:
Eine Box oder ein Mäppchen, in der man die Darts aufbewahren und transportieren kann.

 

Chalker:
Von engl. „chalk“, Kreide. Jemand, der während des Turniers die Punkte notiert. Auch Schreiber genannt. Bei vielen Turnieren ist dies gleichzeitig der Schiedsrichter.

 

Checken / Auschecken:
Das Spiel den Regeln nach beenden.

 

Chips:

s. Frühstück

 

D

Darts:

s. Arrows

 

Double:
Dabei handelt es sich um den äußeren schmalen Doppelring, bei einem Treffer werden die Punkte doppelt gezählt.

 

Double-In:
Variante, in der ein Leg mit einem Double eröffnet werden muss.

 

Double-Out:
Variante, in der das Spiel mit einem Double abgeschlossen werden muss.

 

Double Trouble:
Die Schwierigkeit, das Spiel mit einem Double abzuschließen.

 

Downstairs:
Die untere Hälfte der Dartscheibe.

 

E

E-Dart:
Dartspiel, bei dem auf eine elektronische Dartscheibe geworfen wird. Wird auch häufig Softdart genannt.

 

Exhibition:
Ein Show-Spiel mit einem Profi, das häufig in Gaststätten oder Pubs veranstaltet wird. Dort darf dann jeder, der möchte (und natürlich etwas Geld bezahlt), gegen den Profi spielen.

 

F

Finish:
Der letzte Wurf (also maximal drei Darts) eines Legs, mit dem man auf Null kommen kann.

 

Flight / Fly:
Die Plastikflügel, die den Pfeil im Flug stabilisieren.

 

Frühstück:
Um die Zwanzig streuen und damit 26 Punkte erzielen: 1 x 5, 1 x 20, 1 x 1. Nennt man auch Bed and Breakfast, Murphy, Waschmaschine, Kappa Joe oder Chips.

 

G

Game On:
Ausdruck, mit dem der Schiedsrichter / Caller den Beginn des nächsten Legs frei gibt.

 

Game Shot:
Der letzte Dart des Spiels, mit dem der Sieg erzielt wird.

 

Good Darts:
Anerkennender Ausdruck nach dem Finish, Begrüßung vor dem Spiel und allgemeiner Gruß.

 

H

Half Bull:
Auch 25-er, Halbes Bull oder Single-Bull genannt. Der äußere grüne Ringe des Bulls Eye, der bei einem Treffer 25 Punkte einbringt.

 

High-Finish:
Das punkthöchste Finish des Turniers.

 

High-Score:
Die höchste erzielte Punktzahl mit einer Aufnahme, maximal 180 Punkte.

 

I

Inner Bull:

s. Bull’s Eye

 

J

 

K

Kaputt werfen:
Wenn man beim Checken zu viele Punkte wirft, als benötigt wurden, um auf die Null zu kommen.

 

L

Leg:
Ein Satz des Dartspiels. Üblicherweise besteht ein Spiel aus drei oder fünf Sätzen.

 

M

Mad House:
Eine Bezeichnung für die Doppel-Eins.

 

Match:
Eine Partie, bestehend aus mehreren Sets und Legs.

 

Master-In:
Variante, in der das Spiel mit einem Treble oder Double eröffnet werden muss.

 

Master-Out:
Variante, bei der das Spiel mit einem Treble oder Double beendet werden muss.

 

N

No Score:
Wenn bei einem Wurf keine Punkte erzielt werden, z.B. bei Überwerfen oder wenn der Dartpfeil wieder abprallt.

 

O

Oche:

s.a. Abwurflinie
Die Startlinie, von der aus die Pfeile geworfen werden. Beim Steeldart befindet sie sich in 2,37 m Entfernung zum Board, beim eDart sind es 2,44 m.

 

Outer-Bull:

s.25-er

 

P

Perfect Game:

s. 9-Darter

 

Point:
Die Spitze des Dartpfeils.

 

Popcorn:
Wenn die Pfeile so dicht beieinander landen, dass Flights abspringen.

 

Q

Quadro:
Ein zusätzlicher Doppelring auf dem Dartboard.

 

R

Robin Hood:
Wenn ein Pfeil so fliegt, dass er in einem anderen Dart steckenbleibt, meist Shaft oder Flight.

 

Runner-Up:
Der 2. Platz eines großen Turniers, also der Vize-Meister.

 

S

Schreiber:

s.Chalker

 

Score:
Die geworfene Punktzahl.

 

Score-Board:
Die Tafel, auf der Punkte notiert werden.

 

Set / Satz:

s. Leg

 

Shaft:
Der Teil des Darts auf dem Barrel, in das die Flights gesteckt werden.

 

Shanghai:
In einem Wurf von einer Zahl Single, Double und Triple treffen.

 

Short Game:
Ein kurzes Spiel, das mit sehr wenigen Würfen beendet werden kann.

 

Short Leg:
Ein kurzer Satz, der mit sehr wenigen Darts gecheckt werden kann.

 

Single:
Alle Felder mit einfacher Wertung.

 

Single-Bull:

s. Half-Bull

 

Spider:
Das Drahtgeflecht, das wie Spinnweben die einzelnen Felder auf dem Steeldartboard aufteilt.

 

Steeldart:
Das klassische Dartspiel, bei dem mit Stahlspitzendarts auf eine Scheibe aus Kork oder Sisal geworfen wird.

 

T

Teamcaptain (TC):
Der Spielführer einer Mannschaft.

 

Tops:
Die Bezeichnung für das Doppelsegment der 20.

 

Ton / Tonne:
Ein Wurf mit 100 Punkten.

 

Ton-Machine:
Ein Spieler, der sehr häufig und konstant 100 Punkte wirft.

 

Treble / Triple:
Der schmale innere Ring auf der Dartscheibe, auf dem die Punkte dreifach zählen.

 

Treble-In:
Variante, bei der das Spiel mit einem Dreifachfeld eröffnet werden muss.

 

Treble-Out:
Variante, bei der das Spiel nur mit einem Treffer auf ein Dreifachfeld beendet wird.

 

Tripple:
Ein Treffer auf dem Dreifachfeld.

 

U

Überwerfen:
Wenn der Spieler mehr Punkte trifft, als er zum Checken benötigt hätte. Das Finish muss dann wiederholt werden.

 

Unlucky:
Wenn man haarscharf daneben wirft.

 

Upstairs:
Die obere Hälfte der Dartscheibe.

 

V

 

W

Wurf:

s. Aufnahme

 

X

 

Y

 

Z

Zuhause:
Der kleinstmögliche Punktestand für ein Finish, entweder die einfache Eins oder die doppelte Eins.